Annika Sachtleben

Annika Sachtleben entwirft eine ganz eigene Szenerie für ihre Geschichten, die sich aus sozialkritischen und realen Situationen, aber auch aus Phantasiewelten speisen. Ihre Imagination ist figürlich orientiert, bindet diese Wesen aber mit kleinteilig linearen Substrukturen ein, welche die Vernetzungsstruktur von Schlingpflanzen besitzen. Die Proportionen, der durch Schattierung volumenhaften Figuren, schwanken zwischen Dürrheit und Verdickung. Sie werden von kleinteilig organischen Mustern aus Schlingenballungen geisterhaft begleitet.